Unter Hakenkreuz und Trikolore

Memoiren

von Oscar Scherzer

Einleitung von Margarete Nezbeda, Engelbert Fink, Anita Keiper und Bernadette Keiper.

Die Erinnerungen von Oscar Scherzer, der als Jude vor den Nazis 1933 aus Deutschland, 1938 aus Wien und 1939 aus Frankreich flüchten musste, lesen sich spannend und erschreckend zugleich. Frieden und ein neues Leben fand Scherzer in den USA, wo er nicht nur auf seine ebenfalls geflüchtete Familie traf, sondern auch als Geschäftsmann erfolgreich reüssieren konnte. “Unter Hakenkreuz und Trikolore” beruht auf Oscar Scherzers Tagebüchern, die in seiner Zeit in Paris entstanden sind. Es ist ein berührendes Dokument eines Zeitzeugen, das keinen Leser und keine Leserin unbeeindruckt lassen wird.

 

Preis: AT € 19,80 / DE € 19.26

Seiten: 276

ISBN13: 978-3-9502516-1-6

Erscheinungsdatum: 05.2008

Sprache: Deutsch

Format: 20,5 x 14,5 cm; Paperback; Buch flexibler Einband (Paperback)

25 Illustration(en), schwarz-weiß

Foto: © Archiv Oscar Scherzer

   
   
   

Editorisches Vorgehen

Anmerkung

Tagebuch 1

Tagebuch 2

Tagebuch 3

Tagebuch 4

Tagebuch 5

Tagebuch 6

Tagebuch 7

Brief Steven Spielberg