Specht im Schilcherland

 18,70

von Veronika und Mario Rieger

Specht im Schilcherland

Ein Kriminalroman aus der Steiermark

Dass Bruno Specht, pensionierter Chefinspektor des Wiener Landeskriminalamts, ausgerechnet bei einem Urlaub in seiner geliebten steirischen Heimat mit einem brutalen Verbrechen konfrontiert wird, verstört ihn zutiefst. 

Stainz – sanfte Hügel und eine Landschaft, bezaubernd schön und wie gemalt. Doch diese Idylle ist trügerisch. Im herbstlich verfärbten Wald liegt die Leiche einer jungen Frau … Der charismatische Bruno Specht ermittelt in der Steiermark!

 

Teilen Sie diesen Beitrag!

Beschreibung

Specht im Schilcherland

Ein Kriminalroman aus der Steiermark

von Veronika und Mario Rieger

Dass Bruno Specht, pensionierter Chefinspektor des Wiener Landeskriminalamts, ausgerechnet bei einem Urlaub in seiner geliebten steirischen Heimat mit einem brutalen Verbrechen konfrontiert wird, verstört ihn zutiefst. Denn eigentlich hatte er vorgehabt, gemeinsam mit seiner Frau Anna die malerische Landschaft des Schilcherlandes zu erkunden und die Abende bei einem Glas Wein und einer zünftigen Brettljause ausklingen zu lassen. Stattdessen wird er aber schon kurz nach seiner Ankunft in Stainz in die Ermittlungen rund um den Mord an einer jungen Frau verwickelt. Und dann läuft ihm auch noch der schöne Robert über den Weg, ein ehemaliger Kollege aus dem Wiener Sicherheitsbüro, der nach seiner Entlassung aus dem Polizeidienst die Seiten gewechselt und eine kriminelle Laufbahn eingeschlagen hatte …

 

ISBN13: 978-3-903144-64-4

Erscheinungsdatum: 09.2018

Seiten: ca 200

Sprache: Deutsch

Format: 20,0 x 12,0 cm; Broschur

Teilen Sie diesen Beitrag!
Foto: Privatarchiv Rieger

Teilen Sie diesen Beitrag!