Wenn das Feuer ausgeht

von  Colin Hadler

Wenn das Feuer brennt, kann man so einiges erleben. Man fühlt sich wohl, sicher und geborgen. Man kann sich im Licht der Flammen unterhalten, musizieren, lachen oder die Wärme aufnehmen und sich zur Ruhe legen.
Doch wenn das Feuer ausgeht … haben die Gestalten, die in der Dunkelheit warten, den Mut, aus ihren Löchern zu kriechen. Wenn das Feuer ausgeht, gibt es keine Regeln mehr.
Ein Camp im Wald. 18 Menschen auf engstem Raum, jeder mit seiner Vergangenheit und seinen Geheimnissen. Mittendrin ist Lukas, der von seiner Mutter an diesen Ort geschickt wurde. Schnell merkt er: Irgendjemand oder irgendetwas will diesem Camp – und den Menschen darin – nichts Gutes. Zwischen sarkastischen Bemerkungen und philosophischen Gesprächen stößt er auf alte Wunden, die noch lange nicht verheilt sind.

Pressestimmen:
Colin Hadlers Texte sind ausdrucksstark, sarkastisch, charmant und extrem authentisch. Ich bin mir ganz sicher, dass dieser Kerl auf eine großartige Karriere zusteuert! Verdient hätte er es!
(Maurice Feiel – Buchblogger, Zwischen den Zeilen)

Mit Colin Hadler erleuchtet ein Youngstar den Bücherhimmel. Mit seinem jugendlichen Charme verzaubert er seine Leser und schickt sie auf fiktive Reisen, die so erfrischend und wortgewandt sind, dass man mittendrin statt nur dabei ist.
(Dana Dohmeyer – Buchbloggerin, Ohne Bücher? Ohne uns)

Weitere begeisterte Stimmen zum Buch auf amazon lesen.

Preis: AT € 18,00 / DE € 17,51

ISBN13: 978-3-903144-96-5

Erscheinungsdatum: 08.01.2020

Seiten: ca. 328

Sprache: Deutsch

Format: 20,5 x 13,5 cm; Klappenbroschur

Foto: Florian Kreis

Foto: Florian Kreis

Cover “Wenn das Feuer ausgeht”

DIN A1 Plakat; 300 dpi druckfähig.

DIN A3 Plakat; 300 dpi druckfähig.

Foto: Florian Kreis

Foto: Florian Kreis

Foto: Benjamin Wedemeyer

1 Bewertung für Wenn das Feuer ausgeht

  1. Büchertante

    Ich habe dieses Buch für meine siebzehnjährige Nichte gekauft – und habe es dann gleich selbst gelesen, denn ich war von schon von der Beschreibung sehr begeistert. Der sehr junge Autor schafft es, dass man in die Geschichte hineingezogen wird, er erzählt in hohem Tempo und lässt es an Spannung nicht fehlen. Übrigens: Auch meiner Nichte hat das Buch sehr gefallen, sie hat sich dann sofort das zweite Buch des Autors bestellt (“Hinterm Hasen lauert er”, gibt es auch hier beim Keiperverlag).

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu