Vampyrella

 18,00

von Sophie Reyer

Vampyrella

Eine Untotologie

Vampyrella schildert den Weg eines Mädchens zum Vampir, es ist eine Pubertätsgeschichte, eine Entwicklungsgeschichte mit blutigem Hintergrund. Es geht um Kindheit, Freundschaft und Sexualität, es geht um Vergewaltigung und um Hieronymus, den Konterpart, mit dem Vampyrella als Einzigem in wirklichen Kontakt tritt. Er ist ihre eigene Schöpfung, der nach den Übergriffen Trost und Halt gibt. Und sie zur Killerin macht.

Ein faszinierender Roman, an dessen Ende die Frage steht: Wie viele Leben lang kann man sich rächen? Eine musikalische Romanpartitur zu drei Stimmen. Erinnerungsstücke einer jungen Frau, die das Fallen zum Lebensprinzip erhoben hat.

Teilen Sie diesen Beitrag!

Beschreibung

Vampyrella

Eine Untotologie

von Sophie Reyer

Vampyrella schildert den Weg eines Mädchens zum Vampir, es ist eine Pubertätsgeschichte, eine Entwicklungsgeschichte mit blutigem Hintergrund. Es geht um Kindheit, Freundschaft und Sexualität, um den Tod der Großmutter – die das einzig stabile Element gewesen war –, es geht um Vergewaltigung, und um Hieronymus, den Konterpart, mit dem Vampyrella als Einzigem in wirklichen Kontakt tritt. Er ist ihre eigene Schöpfung, der nach den Übergriffen Trost und Halt gibt. Und sie zur Killerin macht. Im „Verzehr“ mehrerer Männer erschöpft sich Vampyrella, ihr Vampir-Sein ist die Folge unentwegter Missbräuche an ihr – ihr Vampirleben ist Rache. faszinierender Roman, an dessen Ende die Frage steht: Wie viele Leben lang kann man sich rächen?

Eine musikalische Romanpartitur zu drei Stimmen. Erinnerungsstücke einer jungen Frau, die das Fallen zum Lebensprinzip erhoben hat.

 

ISBN13: 978-3-903144-60-6

Erscheinungsdatum: 09.2018

Seiten: ca. 136

Sprache: Deutsch

Format: 20,0 x 12,0 cm; gebunden; Hardcover

Teilen Sie diesen Beitrag!