Fußspuren nirgendwo

Bruchstücke

von Ingram Hartinger

Ingram Hartinger verbindet in seinen Kurztexten Unerwartetes, ja, scheinbar nicht Zusammenhängendes zu literarisch herausragenden, poetischen Sprachmomenten. Die Skizzen beginnen oft mit einem Thema, fassen ein völlig fremdes dazu auf und legen ein drittes, zunächst nicht dazu passendes nach.

Diesen Dreischritt gibt er bereits in den drei Sätzen vor, die er dieser Textsammlung voranstellt – eine Bibelstelle, ein Zitat von Marc Aurel und eines von Ivor A. Richards. Eine Szene von hoher Poesie und viel Innenleben kann sich also durch Hinzufügen neuer Aspekte vollendes auflösen – eine mutige, definitiv wenig traditionelle Wortkunst, die sich mit sich selbst zufriedengibt.

Hartinger liefert mit diesen Texten ein „Alles“: Er sieht sich, sieht alles um sich, und er macht sich zu allem Gedanken, ob es in der Vergangenheit (Schulzeit) geschehen ist oder – durch das Winken des Nachbarn – in die Jetzt-Gedanken-Zeit hereinreicht.

Preis: AT € 22,00 / DE € 21,40

ISBN13: 978-3-903322-31-8

Erscheinungsdatum: 23.04.2021

Seiten: ca. 220

Sprache: Deutsch

Format: 20,0 x 12,0 cm; Pappband