Keiper, Hugo

Keiper, Hugo

Ao. Univ.-Prof. Mag. et Dr. phil. Hugo Franz Keiper, geb. am 20.11.1955 in Graz, Leiter der Abteilung für Englische Literatur II: Drama und ältere Literatur sowie amtsführender Institutsvorstand am Institut für Anglistik an der Karl-Franzens-Universität Graz, verstorben am 6.6.2019 in Graz.

Hugo Keipers Arbeitsgebiete (Anglistik, Literaturgeschichte, Kulturgeschichte, Theaterwissenschaft) wurden vertieft durch die Spezialgebiete Englisches Drama der Frühen Neuzeit, speziell Shakespeare und Marlowe; spätmittelalterliche Literatur, insbesondere Traumvisionen und Chaucer; Literaturtheorie, speziell Theorie und Analyse des Dramas; Literatur und Philosophie: Nominalismus und Realismus in der Literatur; Literarischer Raum und Räumlichkeit (insbesondere in Theater und lyrischen Gedichten/Texten); Editions- und Textwissenschaft; Literarische Übersetzung; Analyse, Rezeption und Ästhetik des Popsongs (speziell der lyrics aus intermedialer und kulturhistorischer Perspektive), The Sixties (The Beatles, Bob Dylan, Folk Revival, Singer-Songwriters als besondere Schwerpunkte); Balladen; Versdichtung (alle Gattungen): Funktions- und Formanalyse. Zu seinen Interessensgebieten zählten Großbritannien und anglophone Kulturen, Lesen (querbeet) und Musik, speziell Gitarre in allen Formen, Epochen und Stilen.

Der renommierte und querdenkende Literaturwissenschaftler, der immer am Puls der Zeit war, äußerte sich in Vorträgen (vgl. die Rubrik Reden wir über  Literatur) immer wieder kritisch zum Zustand der Literatur.

Foto: Sissi Furgler

Teilen Sie diesen Beitrag!