Wingler, Hedwig

Wingler, Hedwig

Hedwig Wingler-Tax, 1939 in Rosenthal an der Kainach geboren, Dr. phil. mit einer Arbeit über den österreichischen Philosophen Edmund Husserl, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Graz (1964 – 1967) und an der Technischen Hochschule Darmstadt (1967 – 1975). 1973 – 2000 wohnhaft in Berlin, u. a. am Regional-Museum Charlottenburg tätig (Ausstellungen zur Zeitgeschichte). Sohn Johannes aus der Ehe mit dem deutschen Kunsthistoriker Hans Maria Wingler (1920 – 1984). Seit 2000 in Köflach wohnhaft, Verfasserin der Informationstafeln des »Köflacher Stadtrundganges«. Seit 50 Jahren regelmäßig Essays in der Grazer Literaturzeitschrift manuskripte, zahlreiche Beiträge in Publikationen zu Philosophie und Literatur. »Seit etwa zehn Jahren schreibe ich tagebuchartige Texte, die ich ›Briefe vom Land‹ nenne – sie schildern die Befindlichkeit, an zwei voneinander entfernten Orten daheim zu sein. Die Texte beziehen sich auf Anlässe, in einem Rahmen, der mehr als meine Privatheit einschließt.« Sieben der acht Künstler, deren Werke im Buch abgebildet sind, haben und hatten in verschiedener Weise mit dem Leben der Autorin zu tun; ausgenommen Laszlo Moholy-Nagy, der 1946 starb und dessen Familie mit Hans M. Wingler in Kontakt stand.

Foto: © Agathon Koren

Teilen Sie diesen Beitrag!