willkommen
aktuelles / veranstaltungen
bücher
autorInnen
multimedia
 
Kalendarium
über den verlag
kontakt / impressum
presse
buchhandel
bestellung / warenkorb
   
 
21 6 2017
weiblich - frisch - spritzig mir Mirella Kuchling im AD-Park St. Johann i.d. H.
  Näheres folgt!
  mehr >
 
1 6 2017
Mirella Kuchling in der Stadtbibliothek Nord
  Lesung mit Christian Bachhiesl, Stv. des Kriminalmuseums der Universtität Graz, Stadtbibliothek Nord, Beginn: 19 Uhr
  mehr >
 
2 5 2017
Mirella Kuchling bei der CRIMINALE im Literaturcafè der Medien-HAK Graz
  Lesungen von Mirella Kuchling, Beate Maxian und Sunil Mann. Medien-HAK Graz, 19 Uhr
  mehr >
 
21 4 2017
Bernhard Hütteneggers neuer Roman in der Ö1-Beispiele-Sendung
  "Beichte eines alten Narren" von Bernhard Hüttenegger. 21.4.2017, 11.40 Uhr auf Ö1
  mehr >
 
13 4 2017
NACHBARN - Petra Ganglbauer u.a. erzählen von nachbarlichen Beziehungen
  Von den Schwierigkeiten und vom Gelingen nachbarschaftlicher Beziehungen erzählen Petra Ganglbauer, Gerhard Jaschke, Wolfgang Kauer, Gerda Sengstbratl, Irene Wondratsch. Republikanischer Club Neues Österreich, rockhgasse 1, 1010 Wien, 19.30 Uhr
  mehr >
 
6 4 2017
LiteraTOUR auf Servus-TV mit Stojka und Schmögner
  Dass Musik und Wortkunst verwandt sind, beweist der begnadete Jazz-Gitarrist Harri Stojka in seinem Gedichtband "a guada tog oder a zprackta braucht kaan karakta". Do., 6. April 2017, 23:25 Uhr, Servus-TV
  mehr >
 
6 4 2017
Stimmen von -innen: Keiper-Autorinnen geben einen Einblick in ihr Schreiben
  Vier Keiper-Autorinnen, nämlich Mirella Kuchling, Friederike Schwab, Hedwig Wingler und Andrea Wolfmayr, öffnen einen Leseabend lang den Raum, in dem sie schreiben. Sie erläutern ihre Sicht auf die Gesellschaft und präsentieren veröffentlichte und unveröffentlichte Texte – Erzählungen, Fragmente, Skizzen zum Leben. Sie erzählen davon, was sich querstellt, was sich öffnet, wohin sich die Welt der Texte beim Schreiben verlaufen kann – kurz: das, wovon zu schreiben ist. edition keiper, 19 Uhr
  mehr >
 
5 4 2017
Petra Szammer präsentiert ihren autobiografischen Roman in der Brücke
  Authentisch und berührend erzählt Szammer in ihrem autobiografischen Roman "Von einer zur anderen", wie es ihr gelungen ist, das verunsichernde Lebensgefühl ihrer Kindheit in eine sinnerfüllte, positive Identität zu verwandeln. 5. April 2017, 17 Uhr, Die Brücke (Graz)
  mehr >
 
< zurück zur übersicht
Gewalt ist keine Lesung
1. Grazer Lesebühne
978-3-903144-04-0
EUR 10,00 (A) / 9,73 (D)
broschiert, 260 Seiten
  • Der beliebte Bühnen-Rock'n'Roll nun in Buchform!
  • Mit Beiträgen von den Meisterinnen und Meistern der österreichischen Poetry-Slam-Szene.
Seit 2013 heißt es in Graz monatlich „Gewalt ist keine Lesung“, wenn die 1. Grazer Lesebühne über die Bretter der Stadt stampft. Von Asyl bis Punschgedanken spannen neun Poetinnen und Poeten der Grazer Poetry-Slam-Szene und ihre Gäste mit mitgebrachten Themen einen Bogen aus Lyrik, Prosa, Spoken Word und Performance. Nun, nach drei langen Jahren, gibt es die Highlights zum Nachlesen. Bunt und kreativ wie ein Lesebühnen-Abend mit einem Thementeil, der knallhart die Causa von unterschiedlichsten Seiten beleuchtet, und nach der Pause der freie Teil, in dem jedes Mitglied der Lesebühne so richtig zeigen darf, was sie oder er drauf hat. Und da gehen immerhin zwei österreichische Meister, drei steirisch-kärntnerische Meister und jede Menge Finalist/innen der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften ans Mikro. Die besten Texte aus den vergangenen Lesebühnen bringen den Bühnen-Rock'n'Roll direkt in die Bücherregale und lassen die Leserinnen und Leser das Blätterrauschen auch zu Hause spüren.

Mit dabei: der österreichische Meister von 2013, Klaus Lederwasch, der Vizemeister 2015, Christoph Steiner, die steirisch-kärntnerischen Meister der letzten drei Jahre, Mario Tomic, Kuno Kosmos und Yannick Steinkellner, die Teamfinalisten der deutschsprachigen Meisterschaften Mona Camilla und Florian Supe, die Grande Dame des steirischen Slams, Christine Teichmann, sowie die vielversprechende Newcomerin Kay Kay. In ihrer Unterschiedlichkeit werden sie alle vom Publikum geliebt und gefeiert.
In der Anthologie ebenfalls vertreten sind die Gastpoet/innen Stefan Schmitzer, Christopher Hütmannsberger, Alice Reichmann, Elias Hirschl, Ana Ryue, Henrik Szanto, Tereza Hossa und Christian „Schreibi“ Schreibmüller.
 
Leseprobe
Bestellung
Online-Dokumente
Stimmen zum Buch
 
Unbenanntes Dokument
Anfragen  
 
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an
verlag@editionkeiper.at